APA-Style


Zur Gestaltung von Manuskripten gibt es gewisse Richtlinien. Diese beziehen sich z. B. auf die Gestaltung von Tabellen und Literaturverzeichnissen. Neben den kurzen Anmerkungen auf dieser Seite, gibt es beispielsweise hier weitere Informationen. Eine weitergehende Einführung (basierend auf den Richtlinien der APA, 6th edition) findet sich beispielsweise auf http://owl.english.purdue.edu/owl/section/2/10/.

Tabellen

Tabellen haben eine Überschrift, Abbildungen eine Unterschrift. Tabellen und Abbildungen werden separat  nummeriert (Tabelle 1, Tabelle 2, … bzw. Abbildung 1, Abbildung 2, usw.).

Anmerkungen zu einer Tabelle werden mit dem kursiv gesetzten Wort Anmerkung bzw. Anmerkungen und einem nachfolgendem Punkt eingeleitet. Anmerkungen werden nicht eingerückt. Anmerkungen zu einzelnen Zellen werden mit kleinen hochgestellten lateinischen Buchstaben beginnend bei a kenntlich gemacht.

Tabellen im APA style

Dazu gibt es zahlreiche Anleitungen auf YouTube, z. B.:

Schritt für Schritt: http://www.statsmakemecry.com/smmctheblog/how-to-make-spss-produce-all-tables-in-apa-format-automatica.html

Literaturverzeichnis

Allgemeine Informationen und Regeln zum Zitieren findet man etwa im freien Angebot der Bibliothek der Universität Konstanz.

Die Richtlinien zur Manuskriptgestaltung der APA bzw. der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) beinhalten auch Vorschriften zur Gestaltung des Literaturverzeichnisses. Die gebräuchlichsten Typen seien kurz mit Beispielen erläutert:

Zeitschriftenaufsatz

  • Faul, F., Erdfelder, E., Lang, A. -G & Buchner, A. (2007). G*Power 3: A flexible statistical power analysis program for the social, behavioral, and biomedical sciences. Behavior Research Methods, 39, 175-191.

Zur Erläuterung: F. Faul, E. Erdfelder, A.-G. Lang und A. Buchner haben einen wissenschaftlichen Artikel (paper) mit dem Titel „G*Power 3: A flexible statistical power analysis program for the social, behavioral, and biomedical sciences“ geschrieben, der 2007 im 39. Jahrgang der Zeitschrift „Behavior Research Methods“ auf den Seiten 175-191 erschienen ist.

Monographie

  • Chalmers, A. F. (2007). Wege der Wissenschaft: Einführung in die Wissenschaftstheorie (6. Aufl.). Berlin: Springer.

Erläuterung: Bücher werden nach folgendem Schema angeführt:

Nachname, Initialen des Vornamens (Erscheinungsjahr). Titel: Untertitel (x. Aufl.). Ort: Verlag.

Dabei entfällt die Angabe der Auflage, wenn es sich um die 1. Auflage handelt.

Beitrag in einem Sammelwerk / Herausgeberwerk

  • Bredenkamp, J. (2009). Allgemeine und kognitive Psychologie. In G. Krampen (Hrsg.), Psychologie – Experten als Zeitzeugen (S. 32–42). Göttingen: Hogrefe.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s