Archiv des Autors: F. Buchwald

Itemanalyse mit SPSS

Unter http://www.lehrbuch-psychologie.de/testtheorie_und_fragebogenkonstruktion/bereich/spss_tips findet man Anleitungen zur Itemanalyse, Reliabilitätsbestimmung und Faktorenanalyse.

Variation – Why statistical methods are needed

ein seichter Einstieg:

SPSS auf YouTube

YouTube zeigt etwa 1600 Treffer beim Suchbegriff „SPSS“ an, die – wie nicht anders zu erwarten – von recht unterschiedlicher Qualität sind. Einige brauchbare Video-Anleitungen haben wir in die Tutoriumsseiten eingebettet.

Probleme mit SPSS 18 per Vpn-Lizenzierung

Leider funktioniert die Nutzung von SPSS 18 von außerhalb der Uni nur eingeschränkt. Wenn man SPSS über die Vpn-Lizenzierung nutzt, meldet SPSS 18 regelmäßig beim Starten Lizenzprobleme, wodurch man SPSS nicht nutzen kann. Das URT spricht von einer Erfolgswahrscheinlichkeit von 10-50% (siehe http://www.uni-trier.de/index.php?id=31778), d.h. es sind meist mehrer Versuche nötig, bis man mit SPSS 18 über Vpn-Lizenzierung  nutzen kann.

Wer die ca. 25 Euro für eine zeitlich befristete Einzelplatzlizenz ausgeben will, bleibt vor diesem Problem verschont. Alternativ kann man auch SPSS 17 nutzen.

Eure Meinung

Wie gefallen euch das neue Design der Homepage und die neuen Inhalte?

Buchtipp

Als Lehrbuch der multivariaten Statistik ist das Buch von Tabachnick und Fidell zu empfehlen. Trotz englischer Sprache ist es verständlicher als „der Bortz“ und genauer auf die Anforderungen der Psychologie ausgerichtet.

Tabachnick, B. G. & Fidell, L. S. (2007). Using multivariate statistics (5. Aufl.). Boston, Mass.: Pearson.

Für das 1. Semester ist es allerdings eher weniger geeignet.

kleiner Tipp

In Version 17 von SPSS (PASW) gelangt man durch einen Klick auf die Zeilennummer in der Variablenansicht zur zugehörigen Variable in der Datenansicht. Das ist gerade bei größeren Datenmatrizen manchmal nützlich.

SPSS-Netzwerklizenzversion zum Download

Diejenigen Studenten der Universität Trier, die sich den Weg zum ServicePoint und den einen Euro für die SPSS-CD der Netzwerklizenzversion sparen wollen, können die Installdateien bequem über das Rechenzentrum herunterladen: http://www.uni-trier.de/index.php?id=550.

Zur Erinnerung: Bei Benutzung der Netzwerklizenzversion muss bei der Benutzung von SPSS eine aktive Internetverbindung (am besten DSL) bestehen und der VPN-Client laufen.

SPSS = PASW

Weil die Firma SPSS regelmäßig neue Namen erfindet, um für Begriffsverwirrung unterschiedlichen Ausmaßes zu sorgen, heißt das Statistikprogramm SPSS (Statistics) seit Version 17 PASW Statistics (Predictive Analytics Software). Toll!

Worte zum Abschluss

Liebe TeilnehmerInnen,

diese Woche finden bekanntlich die letzten SPSS-Sitzungen statt, d. h. es besteht für euch die letzte Gelegenheit, uns persönlich Fragen zu euren SPSS-Anliegen zu stellen.

Auch wenn mit dem Ende dieses Semesters unsere Tutorentätigkeit endet, bleibt diese Homepage bestehen, die ihr weiterhin als Nachschlagewerk verwenden könnt. Wir sind zuversichtlich, dass sie auch von den nächsten Tutoren oder Tutorinnen weiter gepflegt wird. Auch wir werden die Homepage weiter aktualisieren.

Viel Erfolg bei den Klausuren und schöne Semesterferien!

Eure Tutoren

Florian und Markus