Grundideen der Hypothesentestung

Ein weiterer YouTube-Fund:

Advertisements

Veröffentlicht am 16. August 2012 in Statistik und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Entscheidungen treffen ist wohl eines der schwierigsten Unterfangen, denen sich der Mensch aussetzen muss. Niemand kommt darum herum. In nahezu jeder Minute am Tag gilt es irgendeine Entscheidung zu treffen. Manche sind signifikant, andere weniger. Dennoch weiß niemand im Voraus, ob die getroffene Entscheidung die richtige war. Nur die wenigsten treffen wohl bei ihrer Entscheidungsfindung ihre Wahl nach der Alternativentscheidung. Wohl in fast allen Fällen handeln wir nach der Nullhypothese, weil wir das mögliche Ergebnis als richtig erachten. Also kommt hier auch wieder das Unterbewusstsein mit ins Spiel. Diese Variable ist aber nicht vollständig kalkulierbar, da nicht alle Menschen gleich ticken. Was allerdings nicht heißt, dass sich im allgemeinen Verhalten schon eine gewisse Regularität erkennen lässt. Auch wenn die Entscheidung nicht günstig ausgegangen ist, ist das kein Grund beim nächsten Mal die gleiche zu treffen. Die Umstände und der Zufall könnten sich geändert haben.

  1. Pingback: Notiz zu "Posterior-Hacking" - Gedankenfluss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s